Logo - www.top-physio.at Physiotherapie

podologische einlagen

Die Podotherapie stellt eine Regulationstherapie dar.

Unsere Füße können Ursache bestimmter Probleme im Körper sein, es können sich aber auch Probleme des Bewegungsapparats in den Füßen widerspiegeln.

 

 

Was ist Podotherapie?

 

In der Podotherapie wird der Patient als Ganzes untersucht, Abweichungen der Haltung werden notiert und Spannungsverhältnisse in den Füssen bestimmt. Nach Vergleich der Befunde erfolgt die Anpassung propriozeptiver Schuheinlagen.

Durch Abrollen über die Sohlen aktivieren Muskelketten, in manchen Fällen werden jene gehemmt. Mit einer Dicke von 2- 3 mm passen sie in jeden Schuh. Der Patient trägt in seinem Schuh sozusagen sein eigenes Trainingsgerät.

Nach drei bis vier Monaten muss die erste Kontrolle erfolgen. Es wird erneut befundet. Mit einer Änderung der Sohlen wird auf eine bereits erfolgte Spannungsveränderung im Körper reagiert.

Für den Sport wird im Rahmen der Podotherapie eine fazilitierende Einlage angepasst. Sie erleichtert (“fazilitiert”) ein ökonomisches Abrollen, drängt den Fuß trotzdem in keine passive Form.

 

 

Wie ist Podotherapie wirksam?

 

Bei allen Fußproblemen*

  • Hallux valgus
  • Senkfuß
  • Spreizfuß
  • Spitzfuß
  • Hohlfuß,
  • Achillodynien
  • Probleme die auf kindliche Fußdeformitäten zurückgehen,…

Bei allen Problemen, die Folgen eines Fußproblems sind*

  • Beschwerden im gesamten Stützapparat
  • Beschwerden in den großen Gelenken
  • Nackenverspannungen,…

 

*Auch bei körperlichen Problemen, deren Ursache nicht im Fuß liegt, kann Podotherapie gut helfen, indem bestimmte Muskelketten stimuliert werden und über diese die Spannung in bestimmte Körperregionen transferiert wird, beziehungsweise Spannung vermindert wird.

 

 

Das Ziel der Podotherapie?

 

Ziel der Podotherapie ist eine Veränderung, eine Verbesserung des Problems, eine Behebung der Ursache von Beschwerden. Aus diesem Grund ist das Einhalten der Kontrolltermine so wichtig.

 

 

Was kostet die Podotherapie?

 

Die Anpassung, Befundung der Körperstatik und Dynamik und die erste Kontrolle, die nach drei bis vier Monaten erfolgt, kosten 175 Euro.

Die podologischen Einlagen kosten 95 -105 Euro und werden vom orthopädischen Schuhmacher gefertigt.

Die Sohlenkontrolle erfolgt nach der Erstkontrolle jährlich. Die Kontrolle kostet 45 Euro. Die Sohlen werden bei Änderungsbedarf nicht ausgetauscht, sondern nur korrigiert.

Die Podotherapie und die Anfertigung der Sohlen sind bei den österreichischen Kassen leider keine Kassenleistung.

top-physio.at | Praxisgemeinschaft für Physiotherapie
1060 Wien, Liniengasse 53/2-4 | 1020 Wien, Josef-Fritsch-Weg 2

Termin vereinbaren:
0660 1060 53 2
Zweiter Standort in
1020 Wien!
Deutsch English Facebook