0660 1060 53 2 Deutsch English Facebook Instagram
Logo - Top-Physio Physiotherapie 1060 Wien, 1030 Wien & 1220 Wien

news

aktuelle news

Aktuelle Infos zu unserer Praxis

 

Liebe Patientinnen und Patienten,

 

Wir sind auch während der Lockdowns in gewohnter Weise für eure Anliegen da.

Die etablierten Hygiene- und Schutzmaßnahmen bleiben natürlich bestehen.

 

Patient*innen benötigen derzeit keinen Covid-Test, bevor Sie zur Behandlung kommen,

denn die Physiotherapie ist eine notwendige medizinische Therapie.

Bitte tragen Sie eine FFP2-Maske.

(Regelung analog zum Arztbesuch)


 

 

Seit Montag, dem 04.05.2020 sind alle unsere drei Standorte wieder geöffnet. Die Terminvereinbarung erfolgt wie gewohnt unter unserer allgemeinen Nummer 0660 1060 53 2 oder direkt bei Ihrem oder Ihrer Top-Physio. Neu ist, dass wir in unserer Zentrale derzeit auch Termine am Wochenende anbieten. Dies ist ein zusätzlicher Service für Sie, da wir aufgrund der umfassenden Reinigungs- und Hygienemaßnahmen weniger Patient*innen pro Tag behandeln können.

 

Grund für die Öffnung aller Standorte ist, dass die Ärztekammer bereits seit Mitte April empfiehlt, dass Routine-, Kontroll-, Vorsorge- und Nachsorgeuntersuchungen von Ärzt*innen wieder durchgeführt werden. Demzufolge und in Abstimmung mit unseren zuweisenden Ärzt*innen möchten wir als Physiopraxis unseren Patient*innen auch wieder ohne Einschränkungen Zugang zur Therapie ermöglichen. Selbstverständlich achten wir weiterhin auf die genaue Einhaltung der von Physio Austria empfohlenen Schutzmaßnahmen. 

 

Details zum organisatorischen Ablauf finden Sie wie gewohnt unter Kosten. Zusätzlich informiert Sie Ihr Therapeut oder Ihre Therapeutin vor dem Termin über die Hygienemaßnahmen, die aktuell von Ihrer Seite speziell zu beachten sind. Sollten Sie offene Fragen haben, sind wir natürlich gerne telefonisch oder per E-Mail für Sie erreichbar.

 

Ihre

Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten des Top-Physio Teams

 

 

 

(Stand: So, 01.11.2020, 13:00 Uhr)

 

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

10 hours ago

Top-Physio

🔋Ausdauer-Extrem🔋 Top-Physio Angelika Huemer-Toff hat dieses Jahr den "Deutschlandlauf - das Original" gewonnen 🥳🏆 Wie sie das geschafft hat? "Mit Plan und Verstand" lautet die kurze Antwort. Dahinter steckt jahrelanges, konsequentes Training sowie jede Menge Know-How und Erfahrung. Hab ihr auch Ausdauer-Ziele? Gerne unterstützt und begleitet sie eure Vorbereitung und natürlich auch eure Regeneration 🙌🙌 ... See MoreSee Less

4 days ago

Top-Physio

🏈 Flagfootball-EM 🏈 Top-Physio Philipp war von 8.-12.9. in Grosseto (Italien) unterwegs und hat gemeinsam mit Katrin Mansbart die U15- und U17-Flagfootball-Nationalteams bei der Europameisterschaft unterstützt 🙌

Für viele Jugendliche war es das erste internationale Turnier - somit waren nicht nur physiotherapeutische, sondern auch mentale Betreuung Teil ihrer Tätigkeiten. ☺️

Die Teams waren sehr erfolgreich: Während die von Philipp betreuten Burschen in beiden Altersklassen Bronzemedaillen holten, konnten die U15-Mädchen ebenfalls Bronze und die U17 der Mädchen sogar eine Silbermedaille gewinnen 🥈🥉🥉🥉 (Fotocredit FIDAF - Federazione Italiana Di American Football)
... See MoreSee Less

2 weeks ago

Top-Physio

⚽ Fußballerinnen-Betreuung beim ÖFB-Lehrgang ⚽

Die beiden Top-Physios Magdalena und Christoph durften das Team bei Warm-up, Regeneration und leichten Verletzungen / Beschwerden unterstützen. Für das Team der U17 Frauen geht's dann im Oktober zur EM-Qualifikation nach 🇬🇷 Griechenland 🇬🇷 Unsere Daumen sind gedrückt 🍀🤞🍀
... See MoreSee Less

2 weeks ago

Top-Physio

📺 schauLEBEN - Arthrose 📺
Die Osteoarthrose ist noch vor der Depression und Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems die häufigste chronische Erkrankung in Europa.
Doch was tun, um die Schmerzen in Knie, Hand oder Hüfte zu verhindern?
Darüber und noch über viele mehr interessante Facts über die Arthrose informiert euch Top-Physio Matthias Kapl im Interview mit schau TV
... See MoreSee Less

Load more

 

Mehr Facebook-News von Top-Physio

 

Krank durch Home-Office

Krank durch Home-Office

Interview mit Valentin Syré.

 

In: Ärzte Krone, Heft 12, 2021.

Man erinnere sich: Im ersten Lockdown wurde die Physiotherapie gleichsam „heruntergefahren“, nur
die Versorgung von Akutfällen sollte sichergestellt sein. Seither machte eine Gruppe von Physiotherapeutinnen
und -therapeuten Beobachtungen, die in diesem Interview mit dem Physiotherapeuten
Valentin Syré wiedergegeben werden.

Lieber Valentin, Du sprichst von Deinen „Corona-Patienten“, was meinst Du damit?

Valentin Syré: So nenne ich oder nennen wir diejenigen, die nicht, weil sie Corona gehabt hätten, krank geworden sind: Seit dem ersten Lockdown bis heute kommen Patienten mit Beschwerden resultierend aus dem Home-Office.

Was sind typische Beschwerdebilder?
Valentin Syré: Sie kommen zum Beispiel mit Schulterschmerzen…

 

…. weiterlesen in der PDF-Version des Beitrags (ab Seite 2)

Eishockeyspieler in der Physiotherapie

Eishockeyspieler in der Therapie
Das Kreuz mit dem Kreuz

 

von Stefan Podar.

In: PT Zeitschrift für Physiotherapie. Heft 12, 2020. Titelbeitrag

Bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver zählte Eishockey zu den gefährlichsten Sportarten und war für 15 bis 35 Prozent aller Verletzungen verantwortlich (1). Die meisten Blessuren der Wirbelsäule geschehen in der Regel durch Bodychecking (2) beziehungsweise High-Impact-Kollisionen mit Banden, Eis oder gegnerischen Spielern (3).

Eine Studie der National Hockey League (NHL) über einen Zeitraum von sechs Jahren zeigte, dass die Wirbelsäule nur in neun Prozent aller akuten Eishockeyverletzungen betroffen ist (Kopf, Oberschenkel und Knie gehörten zu den drei Häufigsten) (4). Eine ähnliche Arbeit aus dem Jahr 2014 untersuchte Verletzungshäufigkeiten bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen – also auf einer breiteren Eisfläche als in der NHL – und kam zu ähnlichen Ergebnissen (5).

 

Verglichen mit anderen Körperregionen sind akute Verletzungen von Rumpf und Wirbelsäule also relativ selten im Eishockey. Dennoch spielt „das Kreuz mit dem Kreuz“ für viele Athleten eine große Rolle bei Überlastungsverletzungen…. weiterlesen in der PDF-Version des Beitrags

Friday Night Physio 10. Jänner 2020

 

Physiotherapeutische Beratung bei Leistenschmerzen im Sport
(Hüfte, Adduktoren, Schambein, …)

WO?

Top Physio DREI Landstraßer Hauptstraße 106/7, 1030 Wien.

 

WANN?

Freitag, 10. Jänner 2020, 15.00 – 19.00, keine Voranmeldung notwendig!

 

KOSTEN?

KEINE! Wenn Du möchtest, gib eine freie Spende für einen wohltätigen Zweck.

 

WAS SOLL ICH MITBRINGEN?

Kurze Hose, Handtuch, eventuell ärztliche Verordnung.

 

 

Wir haben uns in den letzten 10 Jahren auf die Prävention und physiotherapeutische Behandlung von
sportbedingten Leistenschmerzen spezialisiert.

 

Alle weiteren Details dazu findet ihr am Infoblatt.

Verletzungen der Hamstrings bei Sportlern vermeiden

Gerade im Leistungssport werden ständig Fragen gestellt: Wäre eine Verletzung vermeidbar gewesen? Wenn ja, wie? Kann man Risikoathleten identifizieren? Wie erfolgreich kann Prävention sein?

 

 Wir schreiben das Jahr 1992: Das Halbfinale im 400-Meter-Lauf bei den Olympischen Sommerspielen in Barcelona hat soeben begonnen. Der favorisierte Brite Derek Redmond findet gut ins Rennen, doch plötzlich greift er sich an den hinteren Oberschenkel und sinkt zusammen. Auf die Schultern seines Vaters gestützt, beendet er auf bewegende Art und Weise das Rennen und wird zum YouTube-Hit. 18 Jahre später ereilt den Fußballstar Fernando Torres in den Schlussminuten des WM-Finales gegen die Niederlande ein ähnliches Schicksal: Ein vielversprechender langer Ball erreicht ihn im vollen Lauf, als er mit schmerzverzerrtem Gesicht aufgeben muss.

 

Stefan Podar hat die aktuelle Evidenz untersucht, außerdem stellt er Assessments und Übungen vor. Zur Vertiefung gibt es Bonusmaterial: Interview- und Fachvideo.

 

Mehr Infos zur Therapie ist im Fachartikel in PT Praxis, Heft 7, 2017 nachzulesen.

 

Video: pt-Interview Stefan Podar Hamstringverletzungen | Dauer: 3:20

Sprint – Haken – Schuss – Schmerz!

Schambeinentzündung oder korrekterweise der »lang anhaltende Leistenschmerz« ist für viele Athleten wegen der langen Sportkarenz eine Horrordiagnose. Vor allem Fußballer, aber auch Eishockey- und Rugbyspieler beklagen Leistenschmerzen nach Sprints, Richtungswechsel oder Schuss.

Top-Physio Stefan Podar erklärte kürzlich in der Fachzeitschrift PT Praxis, wie er erfolgreich mit Befund und Therapie umzugeht:

Sprint – Haken – Schuss – Schmerz! Physiotherapie bei Fußballern mit einer Leistenproblematik.

 

Erfolgreiche Behandlungsstrategie

Am wirksamsten gegen Leistenschmerzen erwies sich eine Kombination aus Manueller Therapie und Krafttraining für Rumpf und Adduktoren sowie Gleichgewichtsübungen.

Zu Beginn der Therapie hilft ein sogenannter Squeezetest, um den Schmerz einzuschätzen. Der Sportler drückt die Manschette eines Blutdruckmessgeräts langsam mit seinen Knien zusammen  (Adduktion), bis er zum ersten Mal Schmerzen verspürt.

 

Die bei unterschiedlicher Hüftbeugung gemessenen Werte bestimmen die Intensität des strukturellen Trainings, bei dem die Adduktoren stufenweise aufgebaut werden. Das isometrische, konzentrische und zuletzt exzentrische Krafttraining muss absolut schmerzfrei sein. Insgesamt ist mit einer Behandlungs- bzw. Trainingszeit von 4-13 Wochen zu rechnen.
Mehr Infos zur Therapie ist im Fachartikel in PT Praxis, Heft 4, 2016 nachzulesen.

 

 

 

 

Zum News-Archiv von Top-Physio

top-physio.at | Wahlpraxis für Physiotherapie
1060 Wien, Liniengasse 53/2-4 | 1220 Wien, Arbeiterstrandbadstraße 128 | 1030 Wien, Landstraßer Hauptstraße 106/7

Wir sind in Lockdowns für Sie da!
(Covid 19)
Termin vereinbaren:
0660 1060 53 2
3x in Wien:
1060 - 1220- 1030
Deutsch
English
Facebook
Instagram